NESEI

NESEI bezeichnet ein Software Paket welches aus mehreren Teilprogrammen besteht und zur hydraulischen Simulation und Analyse von Wasserversorgungsnetzen dient.

Eine planorientierte Interaktive grafische Bearbeitung der Daten und die Erstellung sowie die weitere Bearbeitung des Rechenmodells kann mit AutoCAD® von Autodesk® oder BricsCAD® von Bricsys® erfolgen. Die Daten werden in einer Microsoft® SQL Datenbank verwaltet. Die Berechnung erfolgt mit dem Hydraulikprogramm SUPERNET.

Die grafische Darstellung der Berechnungsergebnisse erfolgt mit den Programmen SURFER® von Golden Software und TIMWIN.

Des Weiteren können die Berechnungsergebnisse in Form von hydraulischen Längenschnitten dargestellt werden.

Die Daten des Versorgungsnetzes werden in mehreren Generationen, die unabhängig voneinander bearbeitet und verändert werden können, verwaltet. Ausgehend vom Modell des existierenden Netzwerkes können Kopien editiert und erweitert werden um verschiedene Varianten zu optimieren und das Netzwerk am neuesten Stand zu halten.

Bei NESEI können mit stationären und dynamischen Berechnungen Netzwerkverbesserungen abgeleitet und verifiziert werden. Dafür stehen mehrere Berechnungsmodi zur Verfügung:

  • Stationäre Berechnung: Die stationäre Berechnung dient zur Simulation eines momentanen Netzzustandes (z.B. mittlerer, minimaler oder maximaler Belastungsfall)
  • Autodimensionierung der Rohrdurchmesser: Ausgehend von einem absichtlich unterdimensionierten hydraulischen Modell können durch eine automatische Serie stationärer Berechnungen ausreichende Rohrdurchmesser bestimmt werden, so dass eine spezifizierte maximale Strömungsgeschwindigkeit nicht überschritten wird.
  • Zeitschrittsimulation: Jede zeitabhängige Belastung kann näherungsweise durch eine Reihe von stationären Einzelberechnungen (Zeitschritten) ersetzt werden. Am Beginn jeder stationären Einzelberechnung können neue Anfangsbedingungen, Lastfaktoren sowie Armaturenparameter spezifiziert werden.
  • Ausbreitungsberechnung: Ausgehend von einer Ergebnisdatei der stationären Berechnung und mehreren Quellknoten mit definierter Ausgangskonzentration und Anfangszeiten können die vermischten Ausbreitungskonzentrationen für inerte Stoffe (Konzentration baut sich über die Zeit nicht ab) und die vermischte Ausbreitungszeiten (Transportzeiten) für das ganze Rohrnetz berechnet werden.

Anwendungsbereiche von NESEI

Mit NESEI können Wasser und Gasnetze berechnet werden.

Berechnungen:

  • Ermittlung von Drücken, Durchflüssen, Zu- und Abflüssen entsprechend den DVGW-Regelwerken GW 303, G 464 und W 302; außerdem abgeleitete Größen wie z.B. Fließgeschwindigkeit, Druckverlust und Druckgefälle
  • Simulation dynamischer Zustände in Strömungsnetzen. Aufgrund vorgegebener Zeitreihen (z.B. für Verbraucher, Einspeisungen) und von bestimmten Betriebsfällen (z.B. Schieberstellungen, Brandfall, Leitungsbrüche) werden die Zeitreihen für Durchflussmengen, Netzdrücke, Behälterganglinien (z.B. mit Anfangswasserspiegelhöhen) und Pumpenfahrweisen von mehreren durch Regler (Pumpen, Schieber, Klappen, Rückschlag- und Absperrventile, Durchflussregler, Druckregelventile, Druckminderer) getrennten Teilnetzen errechnet
  • Funktionen zur Analyse von Netzkapazitäten
  • Automatische Berechnung von Feuerlöschmengen auf Hydranten
  • Durchführung von Schwachlastsimulation
  • Fließrichtungsvergleich verschiedener Rechenfälle miteinander
  • Automatische Berechnung von überlagerten Netzen (z.B. HD, MD, ND)
  • Berechnung von Abnahmeverteilungen aus der Jahresverbrauchsabrechnung
  • Rechnergestützte Bedarfsermittlung für die Verbrauchsknoten auf der Basis mittlerer Tagesverbräuche

Technische Leistungsmerkmale:

  • Bereitstellung der Eingangsdaten zum Netzaufbau über Dialog aus einem graphischen Informationssystem (GIS) ohne Vereinfachung bzw. Netzreduktion
  • Änderungen in der Netzgraphik werden automatisch in die Netzdatenbank übernommen und umgekehrt. Graphikdialog für Auskunfts- und Änderungsfunktionen
  • Möglichkeit der Übertragung von Daten von und zu anderen Rechnersystemen
  • Nachbildung beliebig vermaschter Netze
  • Darstellung und Berechnung mit Hausanschlussleitungen
  • Automatische Zuweisung von HA-Zählern und Häusern zu Netzknoten
  • Netzmodellierung mit vorgefertigten Elementen (Schieber, Regler, Pumpen, Hochbehälter, Wärmetauscher, Einspeisewerke…)
  • Schalten von Schiebern, Reglern, Pumpen in Datenbank und Grafik mit Wirkung auf die Berechnung
  • Steuerung von Objekten mit bestimmten Bedingungen auf beliebige Ereignisse
  • Interpolation von geodätischen Höhen aus beliebig verteilten Höhenpunkten
  • Zeichnen von beliebigen Konturlinien bezogen auf Knotenwerte (z.B. Höhenlinien, Drucklinien, …)
  • Ermittlung des Innendurchmessers aus einer getrennt verwalteten Rohrtypentabelle
  • Abspeicherung unterschiedlicher Rechenfälle zu einem einzigen Netz
  • Ablegen von Ausbau und Planungs-Varianten
  • Dynamische Berechnung von aufeinander folgenden Lastfällen mit Speicherung in Behältern/Leitungen/Knoten und Ergebnissen in Zeitdiagrammen

Datenbankfunktionen:

  • konsistente Datenhaltung für Grafik und Sachdaten
  • Ausgabe von freikonfigurierbaren Listen (Report-Generator)
  • Bildung von numerischen Operationen, wie Durchschnitt, Maximum, Minimum und Summe von Zahlenwerten (Durchmesser, Länge, Durchflüsse usw.)
  • Ersetzen von beliebigen Werten durch andere Werte
  • Suchen von Inhalten (z.B.: Namen, oder mit Bedingung wie Geschwindigkeit < Grenzwert bzw. allgemeinen Suchbedingungen wie gleich, ungleich, kleiner gleich, größer gleich, größer, enthält, enthält nicht, u.a.)
  • Löschen von Objekten
  • Umbenennen von Knotennamen
  • Sortieren nach Größe eines beliebigen Wertes
  • Filtern gleichzeitig mit mehreren verknüpften Feldern und zusätzlicher Markierung und Sortierung
  • Spezialfunktionen wie:
    • Filtern
    • Sortieren
    • Globales Ersetzen
  • Bildung von Gruppen, z. B. Anzahl von Rohren pro vorhandenem Nenndurchmesser
  • Übernahme von Variantendaten in Bestandsdaten